Unternehmensstrategie Keuco

Unternehmensstrategie und Digitalisierung

Wird die Digitalisierung unmittelbar aus der Unternehmensstrategie abgeleitet? Theoretisch bestimmt, doch wie sieht es in der industriellen Praxis aus?

Digitalisierung muss unmittelbar aus der Unternehmensstrategie abgeleitet werden!

Stimmt ihr dem Statement zu? Bestimmt. Doch wie sieht es in der industriellen Praxis aus?

Anbei einige Beispiele für Strategiethemen, die wir aktuell in C-Level Diskussionen erleben und konturieren. Das sind u.a.:

🌍 Internationalisierung und Vertikalisierung der Vertriebskanäle und dabei das gezielte Brechen von branchenüblichen Strukturen,

🔄 Konturierung der Grundlogik: Kunde – Kundenapplikation – Lösung – Wertversprechen – Produkt,

🔗 Systemgeschäft und daraus folgend der Aufbau eines internationalen und unternehmensübergreifenden Entwicklungsverbunds,

⏱️ Die Fähigkeit der kurzfristigen Lieferung hochvarianter Produkte,

🔄 Die effektive Steuerung der Supply Chain, insbesondere auch unter herausfordernden Bedingungen, z.B.

🔍 die Einhaltung des Lieferkettensorgfaltsgesetzes, die Steuerung für eine hohe Nachhaltigkeit oder die

💹 präzise Finanzsteuerung bei hoher Marktdynamik.

Nun, wie wirken diese auf die Unternehmensstrategie und die Digitalisierung ein? Als Antwort zu sagen, führt z.B. CRM, ERP oder PLM (oder eines deren Module) ein, ist nicht zielführend! Ihr seht, es ist nicht so einfach.

Letzte Woche waren wir in diesem Zusammenhang bei KEUCO. Ein einzigartiges Unternehmen, dem es gelingt, das Bad in einen Raum des persönlichen Wohlbefindens zu verwandeln. KEUCO, ein mittelständisches Unternehmen, dem dabei eine perfekte Verbindung von Ästhetik und Funktion und auch die Verbindung zwischen traditionellem Unternehmertum und modernen international agierenden Unternehmen gelingt.

Gemeinsam machen wir uns daran, die Strategieelemente in Strukturvorgaben zu wandeln, um daraus eine Zeitreihe umsetzbarer Aktivitätsfelder abzuleiten. Wir vom STZ-RIM sehen diese Aufgabe als einen Schlüssel zur Digitalisierung.

Daher haben wir unsere Methode des RIM-Company Cubing entwickelt. RIM-Company Cubing ist quasi das Google Maps für Unternehmen.

Die Diskussionen bei KEUCO waren super, und wir freuen uns auf den gemeinsamen Weg. Es war unglaublich inspirierend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Artikel

Ob man PLM & ERP überhaupt lösen kann? Prof. Dr. Jörg Fischer und Prof. Dr. Martin Eigner sind überzeugt, der Lösung für PLM & ERP...
MBOM als Steuerrrad der Digital Supply Chain und das Comeback von MRP 2. Klingt interessant? Lesen Sie was Prof. Jörg Fischer darüber denkt....