ERP-Autor des Jahres 2023

ERP-Autor des Jahres

Die Zeitschrift ERP-Management, das führende Fachmedium rund um ERP-Systeme im deutschsprachigen Raum, kürt Prof. Fischer zum ERP-Autor des Jahres.

🌟 ERP-Autor des Jahres 2023 🌟 

Ich muss sagen, die Auszeichnung hat mich sehr gefreut! Spannend ist auch, wie es dazu kam, dass ich die Artikel geschrieben hatte. Eigentlich hatte ich mich aus Zeitgründen auf YouTube and LinkedIn posts fokussiert und auf klassische Veröffentlichungen in Fachzeitschriften seit 2016 verzichtet.

Jedoch dachte ich immer wieder, es wäre mal an der Zeit, insbesondere, da ich mich daran gemacht hatte, eine managementerklärbare Ebene oberhalb der großen IT-Systeme in Unternehmen, also ERP, PLM, MES und CRM, zu formulieren.

Als Prof. Gronau, der Herausgeber, persönlich angefragt hatte, ob ich nicht gerne einen Artikel schreiben würde, hat mich das sehr gefreut. Als der Artikel dann viel zu lang wurde, haben wir uns auf einen zweiteiligen Artikel verständigt.

Es hat viel Spaß gemacht, die Themen zusammenzufassen, und dass der Artikel gut bei den Lesern ankam, ist natürlich klasse. 

Hier der Auszug aus dem ERP-Management:

🏆 ERP-Autor des Jahres 2023 🏆 Mit herausragenden Fachbeiträgen, die im Jahr 2023 die Aufmerksamkeit der Leserschaft von ERP Management auf sich zogen, küren wir Jörg W. Fischer zum ERP-Autor des Jahres 2023.

Sein zweiteiliger Beitrag „ERP, PLM, MES und CRM – eine neue Perspektive – ein neues Universum“ und „ERP, PLM, MES und CRM – ein Blick in die Zukunft“ bietet einen tiefgreifenden Einblick in die transformierende Landschaft der Unternehmensinformatik und erzielte eine außergewöhnliche Resonanz. Er gilt daher in diesem Jahr als der am häufigsten gelesene Fachbeitrag.

In seinem Artikel hebt Jörg W. Fischer die essenzielle Rolle der Digitalisierung hervor, die Unternehmen dazu zwingt, ihre Prozesse zu hinterfragen, Agilität zu implementieren und sich mit datenbasierten Geschäftsmodellen auseinanderzusetzen.

Teil 1 seines Beitrags fokussiert auf die „Veränderung der Stellung des ERP in Unternehmen“, wo Fischer den Wandel der ERP-Positionierung anhand gestiegener Dynamiken bei Stammdaten und deren Lifecycle Management erklärt. Dabei wird die bisherige Vormachtstellung des ERP infrage gestellt. 

In Teil 2, „Ein Blick in die Zukunft“, wird aufbauend auf diese Erkenntnisse gesetzt und die zukünftige Rolle von MES im Kontext von PLM und ERP beleuchtet. Methodisch fundiert wirft Jörg W. Fischer einen Blick auf die künftigen IT-Systemabdeckungen von Unternehmen.

Die Artikel findet ihr natürlich auch auf Deutsch und Englisch auf unserer Webseite unter: ERP, PLM, MES und CRM and ERP, PLM, Measure und CRM Teil 2

Viel Spaß beim Lesen!

#ERP #DigitalTransformation #Innovation #Leadership #Technology

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

More articles

I am convinced that the future viability of the discrete industry lies in the ability to implement Hybrid Modular Kits. They close the gap between development...